Aspekte zur Selbstlagerung für Privatpersonen

 

1 – Was bedeutet Selbstlagerung für Privatpersonen?

Unter Selbstlagerung für Privatpersonen versteht man das Mieten eines privaten und sicheren Raumes, in dem Materialien, Güter oder persönliche Gebrauchsgegenstände (über einen mehr oder weniger langen Zeitraum hinweg) gelagert werden können.

Das Prinzip der Selbstlagerung ermöglicht seinen Nutzern, bei Platzbedarf in den unterschiedlichsten Situationen und zu jedem Zeitpunkt Güter zu lagern.

 

2 – In welchen Situationen empfiehlt sich eine Selbstlagerung?

Ob kurz- oder langfristig, die Selbstlagerung für Privatpersonen ist eine einfache, schnelle und effiziente Lösung, die dem Kunden viel Flexibilität bietet.

 Eine individuelle Lagerung Ihrer Güter kommt für Sie in Frage, wenn Sie folgendes wünschen:

  • Güter (von Geld- und/oder Erinnerungswert) sicher aufbewahren
  • Möbel während eines Umzugs oder Wohnortwechsels einlagern
  • Möbel während Bau- oder Renovierungsarbeiten unter Dach stellen
  • Ihr Eigentum während langer Reisen an einem sicheren Ort aufbewahren
  • Mehr oder weniger sperriges Freizeitmaterial lagern: Kajaks, Bergsportausrüstung, etc.
  • Archivierung großer Mengen von Dokumenten
  • Güter bei gleichbleibender Temperatur aufbewahren (Kunstwerke, Bücher, Kleidung,Wein,etc.)

  

3 – Was muss berücksichtigt werden?

Ausgehend von Ihren speziellen Anforderungen müssen verschiedene Faktoren beachtet werden; selbstverständlich zunächst die Größe und die Mietkosten des Lagerraumes, jedoch ebenso der Zugang (zum Beispiel, wenn Sie sperrige Gegenstände transportieren), die Temperatur oder die Lage des Raumes (vor allem, wenn Sie Ihren Lagerraum regelmäßig aufsuchen), etc.

 Unser Team aus Experten geht gerne auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein, um einen geeigneten Lagerraum zu finden.

 

Das Ergebnis: Ein maßgeschneiderter Service für die optimale Nutzung Ihres Lagerraumes. 

 

 Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter